Heinz von Foerster
2 x 2 = grün

Originaltonaufnahmen 1989-1998
Herausgegeben von Klaus Sander
Produktion: supposé 1999

2 Audio-CDs, 104 Minuten
Booklet, 36 Seiten
ISBN 3-932513-08-8
vergriffen

BESTELLUNG

Der in Wien geborene und in Kalifornien lebende Erkenntnistheoretiker Heinz von Foerster ist ein leidenschaftlicher und charismatischer Erzähler. Bei seinen Büchern handelt es sich durchweg um Transkriptionen, Verschriftlichungen von Vorträgen oder Interviews. Diese Tatsache verdeutlicht bereits die Wichtigkeit des gesprochenen Wortes in seiner Arbeit. Höchste Zeit also, Heinz von Foerster in angemessener Form zu veröffentlichen: ihn zu Gehör zu bringen. Die Aufnahmen der Doppel-CD
2 x 2 = grün präsentieren das Panorama seines Schaffens: akustische Höhepunkte seiner Überlegungen zu Bevölkerungen, roten Blutkörperchen, rekursiven Funktionen, Ethik, Kybernetik, Wissen, Gewissen, Begreifen und anderen Unbegreiflichkeiten.

"In jedem meiner Gespräche, sei es über Wissenschaft, Philosophie etc. oder im täglichen Leben, versuche ich mich zu bemühen, meine Sprache so zu meistern, daß Ethik implizit bleibt. Warum? Weil ich fürchte, wenn Ethik auftaucht und explizit wird, ihr Atem erstickt in den Debatten über Moral."

Ausgewählt für die hr2 Hörbuch-Bestenliste


CD1:
Vor-Wort 11:51
Das hermeneutische Prinzip 3:38
Bemerkungen zum Verhältnis des Menschen zu seinen Maschinen 20:26
A short History of Hirnforschung 13:33
Implizite Ethik 0:49
Gleichnis vom blinden Fleck 3:01

CD2:
Das dialogische Problem 1:44
Über Bewußtsein, Gedächtnis, Sprache, Magie
und andere unbegreifliche Alltäglichkeiten 47:56

Booklet:
Anthologie von Prinzipien, Propositionen, Theoremen, Wegweisern, Definitionen, Postulaten, Aphorismen, Zitaten etc.

Stimmen der Kritik (Auswahl):

"Den Ernst und zugleich Schalk, der dieses Denken bewegt, ermißt nur, wer seinen Redestil kennt... Daß nun die schönsten seiner Vorträge und Diskussionsbeiträge der letzten Jahre als Tondokument aufgelegt worden sind, ist ein großes Verdienst." (Neue Zürcher Zeitung)

"Kybernetische Stimmen aus dem Zauberkasten einer oralen Wissenschaftskultur... Charme, Lebensfreude und Ironie enthalten die eigentliche Botschaft von Foersters, nämlich die Welt immer wieder aufs neue als Wunder zu erfahren." (die tageszeitung)

"Daß seine Vorträge jetzt in ihrer unmittelbaren, also gesprochenen, Form zugänglich gemacht werden, kann man nicht hoch genug einschätzen: 2 x 2 = grün ist ein Glücksfall!" (StadtRevue Köln)

"Der Physiker und Philosoph Heinz von Foerster war zeitlebens ein Querdenker. Sein großes Wissen hat er als bekennender Kybernetiker stets kreativ verknüpft. Gleichzeitig ein Meister der amüsanten Wissensvermittlung, hat er immer wieder sein Publikum begeistert. Die hier versammelten Originaltonaufnahmen aus mehreren Jahren geben unterhaltsame Kostproben mit überraschenden Ein- und Aussichten. Merke: Wahrnehmen ist Handeln!" (hr2 Hörbuch-Bestenliste)

"Eine Philosophielektion von besonderer Qualität: äußerst hörenswert!" (Stuttgarter Zeitung)

"Heinz von Foerster, ein Champion des Radikalen Konstruktivismus in der Erkenntnistheorie, nimmt es jetzt auch mit der CD-Player-Maschine auf: Zu hören, wie er spricht, hilft zu verstehen, was er will, wie er denkt..." (SPEX)

"Ein Abend auf dem Sofa mit Foerster aus der Box ist eigentümlich, unterhaltsam und kann ein Leben sogar verändern. So daß auf einmal zwei mal zwei grün, Betriebsblindheit sichtbar und Magie möglich wird." (Kölner Stadtanzeiger)

"Heinz von Foerster, die Leitfigur transdisziplinärer Forschung - Grenzgänger zwischen Biologie, Physik und Philosophie. Ein Gesprächsgaukler, Vortragsartist!" (Bayerischer Rundfunk)

"In unterhaltsamen und zugleich lehrenden Ausführungen bringt von Foerster dem gebannten Zuhörer seine Erklärungen näher..." (de:bug)

"Die Hörbeispiele zeigen eindrucksvoll die sowohl nach natur- als auch nach geisteswissenschaftlichen Maßstäben tiefe Bildung des Wissenschaftlers, die - gepaart mit dem typischen von Foerster’schen Schalk - an keiner Stelle arrogant oder elaboriert wirkt, sondern immer einlädt zum Dialog, zur Diskussion, zum Mitdenken und Mitmachen." (Medienzentrum Rheinland)

"Man hört ihn sprechen und läßt sich mittragen von einer scheinbaren Einfachheit der Überlegungen und Modelle, die oft überhören lassen, wie weitreichend die epistemologischen Umstellungen sind, zu denen er seine Zuhörer einlädt..." (Dirk Baecker, Soziale Systeme)

"Auf seine unnachahmlich charmante Art spricht Heinz von Foerster über zentrale Konzepte wie etwa das der Maschine (schon alleine für diese 20 Minuten lohnt sich die Anschaffung). Er verfügt dabei über Stimme und sprachliche Inszenierung, die ihm problemlos eine zweite Karriere als Märchenerzähler ermöglicht hätte. Heinz von Foerster ist ein Vorbild dafür, wie es gelingen kann, komplexe Sachverhalte in aller Kürze ernsthaft und gleichzeitig mit großer Leichtigkeit, bildhaft, voller Überraschungen und oft auch augenzwinkernd zu peäsentieren." (Michael Zirkler, Revue für postheroisches Management, Heft 2, März 2008)

"Ein Wissenschaftshit gelang supposé mit 2 x 2 = grün. Heinz von Foerster war ein Glücksfall, philosophisch und akustisch: Niemand sonst kann auf so sympathische Weise vor sich hin schrullen und darüber die Grundlagen der Sprache und Ethik erklären." (Jutta Person, Literaturen, Oktober/November 2010)